Hund darf nicht hinaus und mit niemandem Kontakt haben

Damit es dem Hund auch gut geht...

Moderatoren: Saskia, Bianca

Antworten
Kim
Tierprofi
Beiträge: 1354
Registriert: 07.04.2006, 20:21
Wohnort: Puchheim bei München

Hund darf nicht hinaus und mit niemandem Kontakt haben

Beitrag von Kim » 10.09.2013, 19:29

Hallo Ihr Lieben,
momentan bin ich an einem Fall dran, wo eine etwa 70jährige Frau seit ein paar Monaten einen 1,5jährigen Golden Retriever bekommen hat und in ihrer krankhaften Eifersucht niemand zu diesem lassen will, nicht mal Artgenossen.
Ich war letzten Sonntag mit meinem Hund bei ihr und habe mich selbst überzeugt. Sie hängt ihn nur bei schönem Wetter im Garten an, bei Regen oder Schnee verbringt der relativ junge Hund sein Dasein nur mit der Alten und im Haus.

Die Hundevermittlerin machte ich bereits ausfindig. Diese wiederum sagte, sie wäre nur Zwischenvermittlerin und der Goldie sei eigentlich verkauft worden, jedochsie wolle mir die Tel.Nr. der 2 Damen besorgen. Bin gespannt.

Habe von einer guten Tierschutzfreundin gehört, dass FFB neuerdings wieder eine gute, engagierte Amtstierärztin hat.
Mehrere Leute hatten schon versucht, die jetzige Halterin zu artgerechter Hundehaltung zu überreden, was nicht funktionerte. Zudem sah ich am Sonntag, dass sie von ihrer Statur her, den Rüden auch überhaupt nicht halten kann. Mit 2 Händen klammerte sie sich an seinem Geschirr fest, damit er bloß keine Streicheleinheit von mir oder meiner Sophie kriegt.

Ich hoffe sehr für den Hund, ich kriege das hin oder wenigstens eine Verbesserung, dass er mal mit anderen spazierengehen darf. Aber von Therapie will die Frau nichts wissen und auch nchts von Hilfe irgendeiner Art. Gegen seinen Willen kann leider niemand therapiert werdern. Wer kennt ähnliche Fälle?
Es gibt nichts Gutes - ausser Mensch tut es!
-------------------------------------------------------

Reichardt: Psycholog. Beratung & Psychotherapie in FFB & München; Schwerpunkte: Ängste, Depressionen, Lebenskrisen, Süchte und Mensch-/Tierprobleme

Benutzeravatar
Saskia
Tierprofi
Beiträge: 5981
Registriert: 02.04.2006, 16:42
Wohnort: Oberschweinbach
Kontaktdaten:

Beitrag von Saskia » 05.10.2013, 21:29

Huhu,
Was ist den aus dem fall geworden? Gibt's was neues?
Ich kenn kein gleichen fall aber....hier gegenüber wo wir wohnen hockt ein Schäferhund im Zwinger, noch jung, winselt jede nacht herzzereisend... so schrecklich das anzuhören, und zu wissen das da ein junger einsamer Hund hockt.
Lg Saskia

Benutzeravatar
Verena
Forum-Admin
Beiträge: 17974
Registriert: 02.04.2006, 16:46
Wohnort: Nähe München
Kontaktdaten:

Beitrag von Verena » 05.10.2013, 22:20

Oh man sowas ist schlimm...
Vor allem wenn die Leute dann auch noch beratungsresistenz sind.
Im Grunde kann einem die Alte Frau irgendwie auch leid tun.
Aber dem Hund hilft das auch nicht weiter. Schwierig...
Hoffe du kannst mit der Zeit was erreichen...
<a href="http://lilypie.com/"><img src="http://lb4m.lilypie.com/DKzop2.png" width="200" height="80" border="0" alt="Lilypie Fourth Birthday tickers"></a> <a href="http://partners.webmasterplan.com/click ... b21&bnb=21" target="_blank"><img src="http://banners.webmasterplan.com/view.a ... =8391&b=21" border="0" alt="Kleintiershop.com" width="374" height="80"></a> <a href="http://lilypie.com/"><img src="http://lb2m.lilypie.com/7Qycp1.png" width="200" height="80" border="0" alt="Lilypie Second Birthday tickers"></a>

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast